Konversionstheorie


Konversionstheorie
   (lat.-griech. = Umwandlungslehre), eine Erklärung der Transsubstantiation, die durch Thomas von Aquin († 1274) u. andere Theologen der Hochscholastik vorgetragen u. von L. Billot († 1931) u. M. de la Taille († 1933) erneuert wurde, wonach die Substanz von Brot u. Wein in einem einfachen Umwandlungsvorgang in die Substanz von Leib u. Blut Jesu Christi übergeht, ohne daß die Substanz von Brot u.Wein zuvor vernichtet würde (wie die Annihilationstheorie sagte).

Neues Theologisches Wörterbuch. . 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Konversionstheorie — Minoritäteneinfluss (lat. minor der Kleinere ) beschreibt den sozialen Einfluss einer Minderheit auf die Mehrheit. In der Politik, der Kunst und der Wissenschaft kann Minderheiteneinfluss Fortschritte und Erneuerungen bewirken. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Minoritäteneinfluss — (lat. minor der Kleinere ) beschreibt den sozialen Einfluss einer Minderheit auf die Mehrheit. In der Politik, der Kunst und der Wissenschaft kann Minderheiteneinfluss Fortschritte und Erneuerungen bewirken. Inhaltsverzeichnis 1 Numerische und… …   Deutsch Wikipedia

  • Minoritäteneinfluß — Minoritäteneinfluss (lat. minor der Kleinere ) beschreibt den sozialen Einfluss einer Minderheit auf die Mehrheit. In der Politik, der Kunst und der Wissenschaft kann Minderheiteneinfluss Fortschritte und Erneuerungen bewirken. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.